Kohlenhydrate oder doch „nur“ Zucker

Isst du Kohlenhydrate oder doch nur Zucker? Im Folgenden erklären wir dir kurz ein paar Fakten über Kohlenhydrate und Zucker.

Grundsätzlich zählen die Kohlenhydraten mit Proteine und Fetten zu den drei sogenannten Makronährstoffen. Es gibt drei Arten von Kohlenhydraten, die sich in der Anzahl der vorkommenden Zuckerbausteine unterscheiden:

  • Einfachzucker (Monosaccharide) wie z.B.: Trauben- und Fruchtzucker
  • Zweifachzucker (Disaccharide) wie z.B.: herkömmlicher Haushaltszucker
  • Mehrfachzucker (Polysaccharide) wie z.B.: Kartoffel, Getreide oder Hülsenfrüchte. Stärke enthält im allgemeinen Polysaccharide.

Zucker ist das schnellste und einfachste Element, welches unser Zellen (Nervenzellen, Muskelzellen) zur Energiegewinnung verbrennen können und somit Grundlage (mit Sauerstoff und Wasser) für die Erzeugung von ATP.

Energiegewinnung

Adenosintriphosphat, abgekürzt ATP, ist der Hauptenergiespeicher der Zellen. Jede einzelne Zelle im menschlichen Körper bezieht ihre Energie aus ATP. Ohne ATP könntest du nicht laufen, nicht denken, nicht atmen, du wärst schlichtweg nicht lebensfähig. Damit die Batterie sich nie entleert, produzieren die Zellen ständig neues ATP.

Blutzuckerspiegel

Mehrfachzucker unterscheiden sich von Ein- und Zweifachzuckern hauptsächlich dadurch, dass sie den Blutzuckerspiegel nicht sofort hochschnellen lassen. Mehrfachzucker müssen erst aufgespalten werden, bevor sie vom Körper verwendet werden können, wodurch der Blutzucker langsamer ansteigt.

Kurzkettige Kohlenhydrate (Einfach- und Zweifachzucker) liefern sofort Energie und langkettige Kohlenhydrate (Mehrfachzucker) quasi längerfristig. Durch einen schnellen Blutzuckeranstieg, verursacht durch Kurzkettige, und der darauffolgenden, ebenfalls schnellen, Absenkung entstehen im Alltag oft Heißhungerattacken.

Ballaststoffe

Die unverdaulichen Teile von Kohlenhydrate werden Ballaststoffe genannt. Diese sind für den menschlichen Körper sehr wichtig, sie unterstützen die Verdauung. Sie haben auch eine sättigende Wirkung.

Wusstest du?

Die Kohlenhydrat-Verdauung beginnt bereits im Mund

Im Speichel befindet sich ein Enzym (die Speichelamylase), welches die komplexen Kohlenhydrate in kleinere Bausteine bis hin zu einfachen Zuckermolekülen zerlegt. Diesen Vorgang kannst du auch selbst „er“schmecken: Wenn du einmal ein Stück Brot bewusst im Mund länger kaust, wird es irgendwann leicht süßlich schmecken – die Verdauung hat also schon begonnen.

Fazit: Kohlenhydrate sind Zucker und lebensnotwendig. Aber Zucker ist eben nicht gleich Zucker. Es kommt auf die Zusammensetzung (Monosaccharide, Disaccharide, Polysaccharide) an, wie schnell etwas in deinem Körper passiert.